Neuigkeiten

Vorabinformation Bauarbeiten

Zugverbindung Murnau - Oberammergau; Linie RB 63

  • In der Zeit von März bis Oktober diesen Jahres findet die Erneuerung einer Stützmauer beim Haltepunkt "Murnau Ort" statt.

    Die Sperrpausen sind mit derzeitigem Stand wie folgt geplant:

    Sperrpausenübersicht:


    Streckensperrung (Strecke 5451)
    von Mittwoch, 17.07.2024 00:00 Uhr bis Sonntag, 21.07.2024 06:30 Uhr (Kabelarbeiten, Gleisbauarbeiten)

    Grundsätzlich ist vorgesehen, Arbeiten außerhalb der Sperrpausen werktags Montag - Donnerstag zw. 07:00 Uhr und 18:00 Uhr auszuführen. In den Sperrpausen sind Arbeiten werktags Montag - Samstag zw. 06:00 Uhr und 18:00 Uhr vorgesehen. Lärmintensive Nachtarbeiten sind nicht geplant. Änderungen infolge des Bauablaufs sind vorbehalten.
    Die Lage der Baustelle bedingt die Sperrung des Parkplatzes am Haltpunkt "Murnau Ort" vom 04.03.2024 bis vsl. Oktober 2024. Der Haltepunkt "Murnau Ort" ist außerhalb der Sperrpausen der Strecke 5451 in Betrieb, der Zugang allerdings nur über den Fußweg von der Kellerstraße möglich. Während der Streckensperrung wird jeweils Ersatzverkehr eingerichtet (bitte Aushänge und Beschilderungen vor Ort beachten).
     

    Weitere Informationen:

    • Grundsätzlich sind wir zwischen Murnau und Oberammergau mit Bussen unterwegs die ca. 70 Personen Platz bieten.
    • Ausnahmen in der Früh und am Mittag zum Schülerverkehr
      • In der Früh sind wir hier bei ca. 210 Plätzen in der Spitze.
      • Am Mittag bei ca. 160 Plätzen.
    • Orientierung geben hierbei die jeweilige Fahrgastzählung in unseren Zügen.

     

    Hier finden Sie zusätzlich noch die Fahrplanauskunft von Regio.

Böllern

  • Von Seiten der Gemeide wird, im Gegensatz zu früher, nur noch an Fronleichnam und am Volkstrauertag/Veteranenjahrtag geböllert.
    Wir bitten Sie, dies zu beachten!

Ortsbus

  • Wie bekannt ist, musst die Ortslinie Anfang diesen Jahres eingestellt werden. Es gäbe die Möglichkeit, einen sogenannten Bürgerbus zu organisieren. Hierfür werden ehrenamtliche Fahrer benötigt. Die Kosten für den hierfür benötigten Beförderungsschein, würde die Gemeinde übernehmen.
    Falls Sie Interesse haben, als ehrenamtlicher Fahrer tätig zu werden, melden Sie sich bitte bei Bürgermeister Franz Degele, telefonisch unter 08845 7490-14 oder per E-Mail an buergermeister@bad-kohlgrub.de. Er steht Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung.

Ferienpass 2024 ab 01. Juli 2024 erhältlich

Die KoKi-Spielplatz-Tour

  • Die KoKi-Koordinierungsstelle Frühe Kindheit ist eine Fachstelle für Schwangere und Familien mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr. Sie bieten als Lotsenstelle eine unabhängige, kostenlose Beratung zu allen Fragen rund um Schwangerschaft und Frühe Kindheit. Sie vermitteln u. a. Eltern-Kind-Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten.
    Auch in diesem Jahr nutzt die KoKi die Sommermonte dazu, im Rahmen der "Spielplatz-Tour" direkt zu Ihnen in die Gemeinde zu kommen.
    Neben vielen Infos zur Schwangerschaft und Frühen Kindheit, haben die KoKi-Mitarbeiterinnen Geschenke und das legendäre KoKi-Schnulli-Angeln im Gepäck.
    Sie haben ein offenes Ohr für Ihre Fragen und Anregungen und freuen sich darauf, Sie und Ihre Kinder kenne zu lernen und zu hören, was Sie als Eltern beschäftigt!

    Am Dienstag, den 06.08.2024 macht die KoKi von 16:00 bis 17:00 Uhr Station in Bad Kohlgrub am Spielplatz am Sportplatz.
    Bei Nicht-Spielplatz-Wetter entfällt der jeweilige Termin.

    Für Rückfargen: Tel.: 08821 751-389 oder E-Mail: koki@lra-gap.de

Bad Kohlgrub wird "Digitales Amt"

Ministerin Gerlach verleiht Auszeichnung für besonderes Engagement bei Digitalisierung

Bad Kohlgrub wird "Digitales Amt". Die Kommune erhielt jetzt die neue Auszeichnung von Bayerns Digitalministerin Judith Gerlach. Als "Digitales Amt" dürfen sich bayerische Kommunen bezeichnen, die bereits mindestens 50 kommunale und zentrale Online-Verfahren im sogenannten BayernPortal verlinkt haben. Diese Kommunen werden zudem auf der Webseite des Staatsministeriums für Digitales veröffentlicht, um zu zeigen, welche Kommunen bei der Digitalisierung bereits gut vorangekommen sind.

Digitalministerin Gerlach erklärte: "Die Digitalisierung der Verwaltung ist einer der wichtigsten Aufgaben der bayerischen Kommunen in den nächsten Monaten. Einige sind hier bereits vorbildlich unterwegs. Mit unserem neuen Prädikat "Digitales Amt" wollen wir nicht nur das Engagement dieser Gemeinden, Städte und Landkreise würdigen. Wir wollen auch den Bürgerinnen und Bürgern dort zeigen: Schaut her, hier könnt Ihr viele Eurer Anliegen schon online erledigen."

Um das Prädikat "Digitales Amt" zu erhalten, müssen interessierte Kommunen mindestens 50 rein kommunale oder zentrale Online-Verfahren im BayernPortal verlinkt haben. Nach einer Prüfung durch das Bayerische Staatsministerium für Digitales erhalten die Kommunen ein Schild mit der Aufschrift "Digitales Amt", ein Online-Signet für Ihre Website und sie werden auf der Website des Ministeriums veröffentlicht.

Das Bayerische Staatsministerium für Digitales unterstützt die Kommunen mit einer Vielzahl von Maßnahmen bei der Verwaltungsdigitalisierung. Mit dem Förderprogramm "Digitales Rathaus" stehen insgesamt rund 42 Millionen Euro bereit. Gemeinden, Zusammenschlüsse von Gemeinden sowie Gemeindeverbände im Freistaat Bayern können diese Zuschüsse im Rahmen des Förderprogramms für die erstmalige Bereitstellung von Online-Diensten erhalten. Mit dem "Grundkurs Digitallotse" vermittelt das Digitalministerium rechtliche und organisatorische Grundlagen zur kommunalen Digitalisierung.

Weiter Informationen zum Prädikat "Digitales Amt" finden Sie hier: https://www.stmd.bayern.de/themen/digitale-verwaltung/digitales-amt

LebensQualiMeter

Gärtnern ohne Torf - schütze das Klima

Oberlandler Schülerticket und Seniorenticket bei freiwilliger Führerscheinabgabe

Solarkataster

Ammer-Loisach Energie

  • Die Ammer-Loisach Energie GmbH mit Sitz in Oberammergau ist ein Zusammenschluss von 10 Gemeinden  (Bad Bayersoien, Bad Kohlgrub, Eschenlohe, Ettal, Grainau, Oberammergau, Oberau, Schwaigen, Saulgrub und Unterammergau) sowie der Energie Südbayern GmbH.
    Das energie-wirtschaftliche Know-How trägt Energie-Südbayern als regional verankertes Energieunternehmen bei. Ziel ist es, den Bürgern vor Ort eine effiziente und zeitgemäße Versorgung mit Ökostrom aus regionaler Hand zu gewährleisten, ganz im Sinne eines eigenständigen, kommunalen Angebots von umweltfreundlicher Energie.
    Weitere Informationen erhalten Sie durch einen Klick hier.

     

Zugspitz Region GmbH

  • Die Zugspitz Region GmbH ist von ihren Gesellschaftern, dem Landkreis, allen kreisangehörigen Gemeinden sowie weiteren Partnern, als Plattform der regionalen Entwicklung gegründet worden. Zum Auftrag der Zugspitz Region GmbH gehört auch die Umsetzung des Regionalmanagment für den Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Die Aktivitäten der Zugspitz Region GmbH sollen einen Beitrag zur sozialen, ökologischen und ökonomischen Entwicklung des Landkreises leisten.

    Weiterführende Informationen finden Sie auf der Webseite.

Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.